Apfelsinenbäumchen [Citrus Calamondin sinensis]

Apfelsinenbäumchen - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Apfelsinenbäumchen / Kategorie: Topfpflanzen)

Calamondinorange x Citrofortunella microcarpa. Rautengewächse.

Kreuzung zwischen einer Orange und einer Kumquat. Immergrüne Pflanze mit intensiv duftenden Blüten und Früchten. Die Heimat der Citrusbäumchen ist Ostasien. Für das Zimmer eignen sich ihre kleinwüchsigen Verwandten, die 30 - 120 cm hoch werden. Blütezeit: Frühjahr.

Volle Sonne (Südfenster). Der Zitrusbaum liebt einen hellen, aber nicht zu warmen Platz. Im Sommer fühlt er sich im Freien am wohlsten. Während der Hauptwachszeit im Sommer reichlich gießen und besprühen. Düngen alle 8 -  14 Tage, im Winter alle Monate. Überwinterung bei ca. 5°, dabei kaum gießen. Bei zu großer Wärme wirft er alle Blätter ab. Im Frühjahr die Pflanze evt. etwas zurückschneiden und in eine Gemisch aus Lauberde, Rasen und Sand umpflanzen. Alle 5 Jahre umtopfen.

Durch Stecklinge, die man in ein Gemisch aus Torf und Sand pflanzt. Neue Pflanzen kann man auch aus Samen ziehen, sie müssen jedoch veredelt werden, was ausgesprochen schwierig ist.

Hell, vollsonnig. Normale Zimmertemperatur bei 20 - 22°. Viel Wasser, reichlich gießen. Süden. Alle 8 - 14 Tage düngen. Im Winter alle Monate.