Apfelbäume, Alte

Apfelbäume, Alte - Allgemeines

Alte Apfelbäume.  ApfelbaumApfelbaum
Bild von: Botanikus-CD

(Siehe auch Hauptartikel: Apfelbäume.)

Auf der folgenden Liste sind die alten Apfelsorten erfaßt, uns zur Verfügung gestellt von Meinolf Hammerschmidt, Waldweg 2, Winderatt, 24966 Sörup   www.alte-obstsorten.de.

Zuerst wird die Pflückreife, dann die Genussreife angegeben.

  • Agathe von Klanxbüll. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. Pflückreife IX. Genussreife IX-X. Süß-säuerlicher saftiger Apfel.
  • Alantapfel. Schwacher bis mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, X-II. Gewürzt, feiner Duft.
  • Altländer Pfannkuchenapfel. Mittelstarker Wuchs, robust. X, ab II. Guter Tafel- und Wirtschaftsapfel, säuerlich aromatisch, alte Erwerbsobstsorte.
  • Angelner Borsdorfer. Starkwüchsig, robust, lehmiger Boden. X, XI-I. Tafel-Küchenapfel, aparter Geschmack, gelbe Frucht.
  • Angelner Herrenapfel. Starkwüchsig, robust, sand-lehmiger Boden. IX. Rote Frucht, süß-säuerlich, wurde vor 60 Jahren zum Anbau empfohlen.
  • Angelner Zitronenapfel. Schwacher Wuchs, anspruchslos. IX, IX-XI. Saftige, gelbe, mittelgroße Frucht.
  • Apfel von Croncels. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. IX, ab IX. Süßweinig, Spätsommerapfel. Pollenspender.
  • Baumanns Renette. Wuchs mäßig stark, kein besonderer Anspruch an den Boden. X, I-IV. Süß-säuerlich, etwas aromatisch, saftig, rot.
  • Biesterfelder Renette. Mittelstark wachsend, lehmiger Sandboden. Ab IX. Sehr guter früher Tafelapfel, weinig gewürzt.
  • Blutroter Gravensteiner. Starker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. IX, IX-XI. Dunkelrote Spitzensorte, aromatisch.
  • Champagner Renette. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, XII-V. Säuerlicher, grüner, später gelber Apfel.
  • Coulons Renette. Starkwüchsig, lehmig-sandiger Boden. X, XII-III. Mürbe, saftig, süß-säuerlich.
  • Dithmarscher Borsdorfer. Starker Wuchs, ohne besondere Bodenansprüche, robust. XI, XI-III. Sehr schöne rötliche Renette, süß-säuerlich.
  • Dithmarscher Paradiesapfel. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden, Spätsommerapfel. IX-X, X-XI. Angenehm würziger Geschmack, weißfleischig.
  • Doberaner Borsdorfer. Mittelstarker Wuchs, anspruchslos. X, X-II. Hochgebauter, gelbroter Apfel, saftig, würzig.
  • Drüwken. Schwacher Wuchs, geringe Bodenansprüche. IX, IX-XII. Süß-säuerlicher Apfel, ertragreich.
  • Dülmener Herbstrosenapfel. Mittelstarker Wuchs, lehmiger Boden. IX, IX-XII. Saftig, aromatischer Apfel, Kind des Gravensteiner.
  • Filippas Apfel. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. Ab IX. Saftiger, würziger, weinsaurer Apfel. Sehr beliebt.
  • Finkenwerder Herbstprinz. Mittelstarker Wuchs, kräftiger Boden. X, ab I. Gewürzt, süß-säuerlich, festfleischig.
  • Fürst Blücher. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. X, XI-III. Grüner, später gelber wohlschmeckender Tafelapfel.
  • Galloway Pepping. Starker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. X, XI-III. Süß-säuerlicher fester Apfel.
  • Gelber Münsterländer Borsdorfer. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. Ende IX, XI-V. Fester aromatischer Apfel.
  • Gelber Richard. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. Ab X. Sehr edler Tafelapfel, früher weit verbreitet.
  • Geflammter Kardinal. Mittelstarker Wuchs, ohne besondere Ansprüche, früher weit verbreitet. IX, X-II. Rotgestreift, erfrischend säuerlich.
  • Gelbe Schleswiger Renette. Mittelstarker Wuchs, anspruchslos. X, X-XI. Süß-säuerlich, weinig, leuchtend gelbe Frucht.
  • Goldrenette von Blenheim. Starker Wuchs, feuchter-luftiger Boden. X, ab XI. Sehr guter Tafelapfel, eine edle Goldrenette, rotbackig.
  • Goldrenette Römischer Kikker. Mittelstarkwüchsig, lehmiger Boden. X, XII-III. Länglich goldrot gefärbte Frfucht, renettenartig gewürzt.
  • Grahams Jubiläumsapfel. Wuchs mittelstark, anspruchslos. Ab IX. Leicht säuerlich, guter Wirtschaftsapfel, Pollenspender, in Angeln als Röv (Rübe) bekannt.
  • Gretapfel. Starker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, XI-II. Aromatischer kleiner roter Apfel.
  • Große Kasseler Renette. Mittelstarker Wuchs, lehmiger Boden. X, I-V. Fest, saftig, gewürzt.
  • Harberts Renette. Starker Wuchs, lehmiger Boden. X, XI-III. Große Frucht, saftig, gewürzt.
  • Himbeerapfel von Holowaus. Mittelstarker Wuchs, ohne besondere Bodenansprüche. X, XI-II. Guter Tafelapfel, süß-säuerlich, rosenartig gewürzt, rot, robust.
  • Hochzeitsapfel. Starker Wuchs, anspruchslos. X, X-II. Große gelbrote Frucht, süß-säuerlich, saftig.
  • Holsteiner Cox. Starker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. IX, ab X. Saftig, feinsäuerlich, Spitzensorte.
  • Jessenapfel. Mittelstarker Wuchs, Lehmboden. IX, IX-XI. Würzig, mittelfrüher, edler Apfel, lachsfarben, feiner Frühapfel, vermutlich vom Gravensteiner abstammend.
  • Juwel aus Kirchwerder/Martens Apfel. Starker Wuchs, lehmiger Boden. IX, X-XII. Aromatischer großer Apfel, sehr beliebt.
  • Karmeliter Renette. Mittelstarker Wuchs, lehmiger Boden. X, XI-III. Gewürzter Winterapfel.
  • Klausdorfer Häger. Starker Wuchs, lehmiger Boden. X, XI-IV. Süß-säuerlich, saftig, rot.
  • Kremper Renette. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, X-III. Festfleischig, süß-säuerlich.
  • Krügers Dickstiel. Mittelstarker Wuchs, ohne besondere Ansprüche. X, ab XII. Erfrischender Tafelapfel, rotbackig.
  • Krumpeter. Mittelstarker Wuchs, ohne besondere Ansprüche. Augustapfel. Süß-aromatisch, rotbackig, später mehlig.
  • Rote Sternrenette. Mittelstarker Wuchs, sandiger Lehm. X, X-I. Weihnachtsapfel, süß-säuerlich, etwas gewürzt, saftig rot.
  • Landsberger Renette. Mittelstarker Wuchs, geringe Ansprüche an den Boden. X, ab XI-II. Zartes Aroma, Tafelapfel, gelb, Pollenspender.
  • Langenhorner Friesenapfel. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. IX, IX-XI. Etwas hochgebaute rote Frucht, süß-säuerlich.
  • Maren Nissen. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. Ende IX, X-XI. Hochgebunden, rotgelb, glattschalig, süß-säuerlich, aromatisch, rot.
  • Martini. Mittelstarker Wuchs, geringe Bodenbeanspruchung. X, ab I. Guter Tafelapfel, weinsauer, wahrscheinlich COX-Abkömmling, grün.
  • Mecklenburger Königsapfel. Mittelstarker Wuchs, Lehmboden. X, XII-II. Großer, gelb-roter Apfel, Fruchtfleisch locker, saftig.
  • Moringer Rosenapfel. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. IX, IX-XI. Saftig, würzig.
  • Muskatapfel. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, XI. Dunkelroter aromatischer Apfel.
  • Newton Pepping. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, XI-IV. Saftig, gewürzt, fest.
  • Orleans Renette. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. X, XII-IV. Saftig, gewürzt.
  • Parkers Pepping. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden, robust. X, XI-IV. Kleine Graurenette, saftig, renettenartig gewürzt, reichtragend.
  • Perle von Angeln. Mittelstarker Wuchs, anspruchslos. X, X-I. Großer rot gestreifter Herbstapfel, saftig, gewürzt.
  • Pison. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, X-II. Rot, gewürzt, Weihnachtsapfel.
  • Pommerscher Krummstiel. Mittelstarker Wuchs, ohne besondere Bodenansprüche. X, XI-III. Tafel- und Wirtschaftsapfel, süß-säuerlich, saftig, rotgestr. Frucht.
  • Prinz Albrecht von Preußen. Wuchs mittelstark, lehmig-sandiger Boden. Ab X, ab XI. Süß-säuerlich, aromatisch.
  • Purpurroter Cousinot. Mittelstarker Wuchs, anspruchslos. IX-X, X-XII. Süß-säuerlich, gerötet, der kleine rote Weihnachtsapfel.
  • Roter Eiserapfel. Kräftiger Wuchs, ohne Ansprüche an Standort. X, III-VIII.Wirtschaftsapfel, eine der ganz alten Lagersorten.
  • Roter Franzapfel. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, XII-III. Roter Winterprinzenapfel.
  • Roter Winterstettiner. Wuchs mittelstark, guter Boden. X, ab I. Süßer Winterapfel, aus dem Ostseeküstengebiet, robust.
  • Ruhm von Kirchwerder. Mittlerer Wuchs, guter Boden. Ende X, IX-XI. Leuchtend rote Frucht, saftig, aromatisch, alte Erwerbsobstsorte.
  • Schaalbyer Rosen. Schwacher Wuchs, lehmig-sandiger Boden. X, X-II. Roter kleiner Weihnachtsapfel.
  • Schlesischer Lehmapfel. Starker Wuchs, lehmiger Boden. X, XI-III. Süß-säuerlich, fest.
  • Schöner von Bath. Wuchs mittelstark, lehmig-sandiger Boden. VII-VIII. Gute Frühsorte, würzig und rot.
  • Schöner von Herrnhut. Mittelstarker Wuchs, lehmig-sandiger Boden. X, X-II. Längliche, glattschalige rote Frucht, süß-säuerlich, robust.
  • Seestermüher Zitronenapfel. Mittelstark wachsend, anspruchlos. X, X-I. Großer, aromatischer Apfel, alte Erwerbsobstsorte, saftig.
  • Signe Tillisch. Wuchs mittelstark, guter Boden. Ab IX. Ausgezeichneter Tafelapfel, saftig, eine der köstlichen Sorten.
  • Stahls Winterprinz. Wuchs mittelstark, mittlerer Boden. X, ab XII. Guter Tafelapfel, Lagersorte.
  • Stina Lohmann. Starkwüchsig, keine Ansprüche an den Boden. X, ab II-VII. Guter Tafel und Mostapfel, die historische Sorte aus S-H.
  • Süderhex. Schwacher Wuchs, mittlerer Boden. X, X. Kleine, flache, rotbackige Früchte, hervorragender Wirtschaftsapfel, robust.
  • Weigelts Zinszahler/Rotfransch. Mittelstarker Wuchs, Lehmboden. X, X-XI. Kleine bis mittlere rotbackige Frucht, süß, hervorragendes Aroma.
  • Weißer Klarapfel. Schwacher bis mittelstarker Wuchs. VIII. Hellschalige, schaumige säuerliche Frucht, Pollenspender.
  • Weißer Winterglockenapfel. Schwacher bis mittelstarker Wuchs, lehmiger Boden. X. Glockenförmige, feste Frucht.
  • Winderratter. Zufallssämling, mittlerer Wuchs, lehmiger Boden. XI-II. Reichtragende Sorte, süß-säuerlich, aromatisch.
  • Wintergoldparmäne. Wuchs mittelstark, mittlere-gute Böden. Pollenspender. IX, X-II. Ausgezeichneter Tafelapfel.
  • Wohlschmecker aus Vierlanden. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. IX, X-XI. Aromatische rotgelbe Frucht, schmeckt nach Birne.
  • Zabergäurenette. Starker Wuchs, lehmiger Boden. X, XI-III. Große rauschalige Frucht, süß-säuerlich, aromatisch, ohne besondere Ansprüche.
  • Zwiebelborsdorfer. Mittelstarker Wuchs, sandig-lehmiger Boden. X, XI-IV. Kleine, feste Frucht.

Seltene Apfelsorten:

Adams Apfel, Adams Parmäne, Bismarckapfel, Blanker Apfel, Deutscher Goldpepping, Doodapfel, Doppelmelone, Gartenmeister Simon, Irischer Nelkenapfel, Iversenapfel, Kolonistenapfel, Kräuterapfel, Lord Grosvenor, Pfirsichroter Sommerapfel, Prinzenapfel, Roter Bellefleur, Roter Münsterl.

Borsdorfer, Roter Wintertaubenapfel, Schlesischer Rotborsdorfer, Schoopschnut, Thiesens Schöner, Vierländer Blut, Wilstedter Apfel.

 

Siehe 'Links' für weitere Bezugsquellen.

Weiter: Apfelbäume, Alte - Links