Ährige Prachtscharte [Liatris spicata]

Ährige Prachtscharte - Zusammenfassung

Liatris spicata. Staude. Korbblütler.

Sonne. Staunässe unbedingt vermeiden. Die Prachtscharte ist schon deswegen schön, weil ihr ungewöhnliches Aussehen davon herrührt, dass sie von oben nach unten blüht. Begleitpflanzen: Aster, Ballonblume, Etagenerika, Glockenblume, weiß und schwarz, Mädchenauge, Schleierkraut.

Aus ihrem knolligen Erdstamm treiben im Frühjahr grasartige Blattschöpfe. Aus diesen schieben sich von Juli bis Oktober die Blütenähren hervor. Die Ursprungsform wird bis zu einem Meter hoch und blüht in einem bläulichen Rot. Die daraus abgeleiteten Kleinformen blühen umso üppiger. Mit fast 40 - 90 cm Höhe ist die Sorte Kobold mit leuchtend violettblauen Blüten. Die Sorte Callilepis wird daraus mit fedrigen Blütenköpfchen im hübschen Pupurlila. Mit Alba kommen die violetten Töne besonders gut zur Geltung. Alle diese Korbblütler wirken besonders hervorragend in abgeschnittener Form, sie finden vor allem Verwendung in bunten Sommersträußen zusammen mit gelbem Mädchenaugen oder grünem Frauenmantel. Man verteilt etwa 1/3 der Triebe.

Sie wächst besonders gut in leicht feuchtem Boden, verträgt aber auch Trockenheit. Wichtig ist gute Wasserdurchlässigkeit des Bodens. Alle verblühten Ähren wirken leicht zerzaust, man sollte sie sofort abschneiden. Vermehrung durch Wurzelschößlinge, durch Aussaat oder Teilung, alle 5 - 6 Jahre teilen. Eine Handvoll Volldünger beigeben. Die günstigste Keimtemperatur liegt bei 18°. Sobald zwei bis drei der grasartigen Blätter erschienen sind, werden sie auf die gut vorbereiteten Beete verteilt. Bienennährpflanze. - Geeignet sind die handelsüblichen Steingartenstauden.

  • Alba. Violett, 7 - 8 blühend.
  • Callilepis. Purpurlila, 7 - 8 blühend.
  • Floristan weiß, 70 cm, 7 - 8 blühend.
  • Kobold, violettlila, 40 cm, 7 - 8 blühend.

Liatris pycnostachys. Sie liefert besonders dekorative Blütenähren. Die Blütenkörbe in Hellpurpur zeigen sich von Juli bis September.

Nässe bekommt dem Wurzelstock schlecht. Man sollte ihn mit einem Fichtenreisig abdecken oder eine Folie darüberziehen. Im Frühjahr muss aber die Abdeckung rechtzeitig entfernt werden.

Weiter: Ährige Prachtscharte - Schadbilder