Flüssigdünger für Tomaten

Bodenbearbeitung, Kompostierung, Düngung

Moderatoren: Yggdrasil, Carolyn, Bio-Gärtner

Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Humusgärtner » Di Mai 24, 2011 16:20

Hallo miteinander

:-$ von ntv gibt es einen interessanten Artikel über einen hervorragenden Flüssigdünger. Der Dünger ist durch und durch biologisch und äußerst kostengünstig .... :tanz:

Der Dünger muß stark verdünnt werden, was aber in der Praxis kein Problem darstellt ...
Allerdings liegen mir keine Angaben zur Häufigkeit der Anwendung vor.
Die Düngung muß über das Erdreich erfolgen und keinesfalls über Sprühnebel oder ähnliches.

Der einzige Nachteil: keine Lagerfähigkeit. Die Anwendung muß umgehend erfolgen. :oops:

Dieser Flüssigdünger ist für mich die Notreserve falls der Wurmhumus schwächeln sollte.

Hier geht's zum Flüssigdünger

LG Humusgärtner
Benutzeravatar
Humusgärtner
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 140
Registriert: Do Mai 19, 2011 10:30
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Carolyn » Di Mai 24, 2011 16:27

Aus dem Link:
...wurde sechs Monate bei sieben Grad Celsius aufbewahrt ...

Also ist er sogar lagerfähig - wenn man das will. In der Direktanwendung sind Männer uns Frauen gegenüber allerdings definitiv bevorzugt. :wink:
Auch ein ganzer Strauß Rosen kann niemals so schön sein wie ein einzelner Löwenzahn, solange er von Herzen kommt.
Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3375
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Wasnun » Di Mai 24, 2011 17:15

Hallo Mädels,

und was macht Mann mit der Verdünnung? :razz:

Urin ist lange haltbar, man sollte diesen nur luftdicht in Kanistern lagern.
Wasnun
in bester Absicht, euer Wasnun
Wasnun
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 374
Registriert: Fr Mai 20, 2011 17:13
Wohnort: Erlensee
Geschlecht: männlich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Carolyn » Di Mai 24, 2011 18:13

Wasnun hat geschrieben:und was macht Mann mit der Verdünnung? :razz:

Genug trinken! :lol: :p
Auch ein ganzer Strauß Rosen kann niemals so schön sein wie ein einzelner Löwenzahn, solange er von Herzen kommt.
Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3375
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Mia » Di Mai 24, 2011 19:03

Verrückt! :grin:

Ich merk mir das mal, bis ich wieder gute Holzasche habe, dann mix ich den selber!
Dann isser auch täglich frisch! :wink:

Im link steht aber nix von Verdünnung? - Wie verdünnst Du denn, Humusgärtner?

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.
Mia
Gartenguru
Gartenguru
 
Beiträge: 1722
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Wohnort: östliches Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Humusgärtner » Di Mai 24, 2011 20:10

Mia hat geschrieben:Wie verdünnst Du denn, Humusgärtner?


Nun ja ... :paranoid: frisch, frei, fröhlich, das was so kam in eine 5 bzw. 10 l-Gießkanne geleert.
Diese Verdünnung ist aber bestimmt zu niedrig. Allerdings habe ich auch nur 2 Probeläufe gemacht, weil das ja
1. nur für den Notfall sein soll und
2. überall Salat sprießt und das etwas unangenehm ist ...

Gruß Humusgärtner

1:20 ?
Benutzeravatar
Humusgärtner
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 140
Registriert: Do Mai 19, 2011 10:30
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon lizzard » Mi Mai 25, 2011 10:08

8-[
Bäh!! :p

Ganz ehrlich, da bleib ich doch lieber bei den Fertigdüngern für den Notfall. Ist sicher auch irgendwo Harnsäure dabei. Aber irgendwie ist es doch was anderes, wenn man die Inhaltsstoffe nicht immer genau kennt. :nod:

Aber gut zu wissen, für den Notfall.
Liebe Grüße
Liz
Benutzeravatar
lizzard
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 536
Registriert: Di Apr 20, 2010 14:33
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Montydon » Mi Mai 25, 2011 10:25

Carolyn hat geschrieben:Aus dem Link:
...wurde sechs Monate bei sieben Grad Celsius aufbewahrt ...

Also ist er sogar lagerfähig - wenn man das will.


Die sechsmonatige Lagerung ist keine Nebensache, sondern sehr wichtig. Frisch ausgebrachter Urin kann Viren, Bakterien und vor allem Hormone und Medikamentenrückstände enthalten. Erst die lange Lagerung bei niedrigere Temperatur tötet diese ab. Von daher halte ich nicht viel davon, Urin frisch auf zum Verzehr gedachtes Gemüse auszubringen.

Gerade für Tomaten halte ich auch die Wirkung für überschaubar, denn diese brauchen vor allem Kalium. Urin enthält aber vor allem Stickstoff und Phosphor, würde also das Blattwachstum antreiben, nicht aber die Früchte. Dem Bio-Gärtner steht dafür mit Beinwell ein viel besseres Düngermittel zur Verfügung. Urin ist wesentlich besser in kleinen Mengen als Kompostaktivator zu brauchen.
Benutzeravatar
Montydon
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 198
Registriert: Di Aug 17, 2004 13:53
Wohnort: Aachen
Geschlecht: männlich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Carolyn » Mi Mai 25, 2011 15:56

Montydon hat geschrieben:Frisch ausgebrachter Urin kann Viren, Bakterien und vor allem Hormone und Medikamentenrückstände enthalten.

Deswegen heißt es in dem Link ja auch:
Urin von gesunden Menschen ist normalerweise frei von Erregern.

Es gibt ja verschiedene Anwendungen von Eigenurin, auch bei Hautunreinheiten zum Beispiel, da wird auch davon ausgegangen, dass er quasi keimfrei ist. Zusätzlich wird dann noch der sog. Mittelstrahl verwendet, da ganz am Anfang und ganz am Ende am ehesten Bakterien enthalten sind.



Mia hat geschrieben:Im link steht aber nix von Verdünnung?

Indirekt ja, ich nehme an, dass die Proben schon verdünnt waren:
Die Wissenschaftler sammelten im Winter 2007/2008 in der Region Tampere Urin aus verschiedenen Privathaushalten mit Öko-Toiletten.
Auch ein ganzer Strauß Rosen kann niemals so schön sein wie ein einzelner Löwenzahn, solange er von Herzen kommt.
Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3375
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon lizzard » Do Mai 26, 2011 14:25

Ich kenne das Thema auch mit Eigenurinbehandlung. Überall liest mal, dass man nur vom Morgenurin den Mittelstrahl nehmen sollte. Wenn man an sich gesund ist, ist dieser Urin sogar so ziemlich steril. Man kann ihn ja sogar trinken. In Notsituationen an sich gut zu wissen.
Es gibt ja oft Geschichten von Menschen, die nur so überlebt haben.

Viele verwenden den Urin auch zur kosmetischen Hautbehandlung. Nicht nur bei Unreinheiten wie Akne und Co. oder bei Neurodermitis. Auch bei der sogenannten Reibeisenhaut. Das haben sehr viele Leute. Gerade an den Oberschenkeln und Oberarmen äußert es sich in leicht pickeligartiger Haut. So eingewachsene Härchen. Raue Haut. Da soll Harnsäure sehr gut sein.
Aber alternativ kann man auch Cremes mit Urea verwenden. Ist nichts anderes. Harnsäure. Aber irgendwie kann man damit eher leben. :nod:

Ich habe schon von Leuten gehört, die sich ihren eigenen Morgen-Mittelstrahl-Urin auf die Haut auftragen und da auch lassen. Also nichts mit abwaschen. Angeblich riecht das auch nicht.
Aber irgendwie find ich das trotzdem eklig. :p
Liebe Grüße
Liz
Benutzeravatar
lizzard
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 536
Registriert: Di Apr 20, 2010 14:33
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Montydon » Fr Mai 27, 2011 08:21

Pferde essen nichts von Stellen, an denen sie hinpinkeln und das scheint mir auch ganz vernünftig zu sein. :wink:

Ganz egal ob jetzt eklig oder nicht: Es kann ja eigentlich nicht viel nützen. Tomaten brauchen Kalium, und das gibt es im Urin (falls man keine Nierenprobleme hat) kaum.
Benutzeravatar
Montydon
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 198
Registriert: Di Aug 17, 2004 13:53
Wohnort: Aachen
Geschlecht: männlich

Re: Flüssigdünger für Tomaten

Beitragvon Humusgärtner » Fr Mai 27, 2011 12:32

Hallo Montydon,

Montydon hat geschrieben:Pferde essen nichts von Stellen, an denen sie hinpinkeln und das scheint mir auch ganz vernünftig zu sein.

Das ist vollkommen korrekt ... im Link heißt es ja auch, nicht die Tomaten zu besprühen :-$ ... die eßbaren Früchte vergleiche ich hier einmal mit dem Gras.

Montydon hat geschrieben:Ganz egal ob jetzt eklig oder nicht: Es kann ja eigentlich nicht viel nützen. Tomaten brauchen Kalium, und das gibt es im Urin (falls man keine Nierenprobleme hat) kaum.

Immerhin soll es 4x mehr Ertrag bringen als ungedüngte Tomaten ...
Stellenweise wurde es auch zusammen mit Holzasche vermengt.

Diese Urin- und Mistsache ist etwas das mich brennend interessiert. Vielleicht schreibe ich darüber nochmals eine eigene Geschichte. Aber kurze Darstellung: Das was unten/mittig vorn und hinten bei jedem menschlichen Wesen herauskommt, sind Abfallprodukte :mrgreen:
Ganz vorsichtige Frage: Mit was schichtet man einen Komposthaufen auf? Mit Abfallprodukten aus Küche und Garten - klar, logisch :mrgreen: Aber was passiert dann? Hier wird es interessant. Der Kompost ist nämlich ein einziger Freßhaufen, was übrigens unter der Mulchschicht genauso sein sollte ... und alles was diese Fresser hinten oder mittig oder sonstwie ausscheiden ist: ??? :oops: :oops: :oops: Sorry, ich weiß ich brüte da über einem sehr, sehr heiklen Thema, weil eigentlich nichts peinlicher ist als über die "Abfallprodukte" des Menschen zu reden, während z.B. Düngermaterial von den Klein- und Kleinstlebewesen gefressen wird und als "Abfallprodukt" wieder ausgeschieden wird. Abfallprodukte sind etwas sehr, sehr wertvolles, sofern sie richtig angewendet/benutzt werden.

Wir sollten, das gilt übrigens hauptsächlich für mich, viele Dinge noch einmal überdenken. Aber letztlich gilt, dass egal was wir machen, wir davon überzeugt sein sollten. Ich selbst habe aufgehört Medis oder Vit.tabs. zu nehmen ... also dürften hier keine großen Rückstände mehr vorhanden sein ...

LG Humusgärtner
Benutzeravatar
Humusgärtner
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 140
Registriert: Do Mai 19, 2011 10:30
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Bodenbearbeitung und Düngung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 6 Gäste

cron