Pilz an den Pflanzen?

Obst und Beeren

Moderatoren: Yggdrasil, Carolyn, Bio-Gärtner

Pilz an den Pflanzen?

Beitragvon andi1200 » So Aug 05, 2018 08:48

Hallo

Dies ist nun mein erster Post hier in diesem Forum! Es freut mich es gefunden zu haben, da ich schon öfters Fragen gehabt hätte die mir so recht keiner beantworten konnte. Ich werde wahrscheinlich eher mehr fragen als beantworten können, bin jetzt leider nicht unbedingt mit einem grünen, eher mit einem schwarzen Daumen gesegnet, möchte aber trotzdem auf meinem Grundstück grün haben.

Ich habe jetzt folgendes Problem....letztes Jahr schon sind die Blätter von Zuccini und Gurken gelb geworden. Da waren die Pflanzen noch nicht alt! Ich habe max. 1 Gurke oder Zuccini ernten können. Das Gemüse war erst so 10 cm lang, da war die Spitze der Frucht schon Gelb und starb ab...
Heuer umgesetzt auf anderen Platz, andere Erde....gleiches Problem

Warum hab ich den Post in Obst gesetzt, nicht in Gemüse? Weil es mir jetzt primär um meine Trauben geht. Habe mir kernlose Trauben gekauft ( 2 Pflanzen ) und habe sie am Zaun eingesetzt, in der Hoffnung in ein paar Jahren einen zugewachsenen Zaun zu haben. Meine Meinung war immer, Trauben halten viel aus, wächst wie Unkraut. Nun, gesetzt habe ich sie jetzt ca. 2, max 3 Monate. gewachsen sind sie nicht viel, eher verkümmern sie, verlieren die Blätter und schauen aus als ob es bald mit ihnen vorbei wäre. Ich habe ein paar Fotos gemacht...kann mir bitte wer sagen was das sein könnte, ob das mit meinen Zuccini´s und Gurken auch passiert sein könnte und wie ich gegensteuern kann???

Ich bin auf jede Antwort dankbar!

Liebe Grüße
Andreas
Dateianhänge
3_193634.jpg
2_193609.jpg
1_193639.jpg
andi1200
Rasenmäher
Rasenmäher
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Aug 04, 2018 08:16
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Pilz an den Pflanzen?

Beitragvon Hapy » So Aug 05, 2018 10:25

Hallo Andy1200,

Du schreibst, dass Du die beiden Weinstöcke vor ca. 2 Monaten gepflanzt hast. Ich vermute, es war Topfware. Je nach Bewurzelung konntest Du den Wurzelballen ganz einsetzen oder er ist auseinander gefallen. In beiden Fällen ist es wichtig, dass die Wurzeln rasch Anschluss an den Mutterboden bekommen, um die Pflanze mit Wasser versorgen zu können. Bei dem überwiegend trockenen und heißen Wetter, das wir dieses Jahr haben, ist für neu gepflanzte Pflanzen das Gießen unerlässlich. Deine Rebstöcke sind kaum gewachsen, weil die Versorgung mit Wasser nur gering war. Wenig Wasser ---> geringes Wachstum. Die sichtbaren Schäden deuten ebenfalls auf Wassermangel hin. Also gießen!

Hapy
Benutzeravatar
Hapy
Gartenplauscher
Gartenplauscher
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Pilz an den Pflanzen?

Beitragvon roccalana » So Aug 05, 2018 14:13

Hallo Andreas, :hallo:
in einer Hinsicht hast Du recht, Trauben wachsen wirklich enorm. Aber ich stimme Hapy zu, wenn du Tafeltrauben haben möchtest (also nicht nur grüns) musst Du zu Anfang (und auch in den späteren Jahren zu bestimmten Zeiten) gießen. Für mich sieht das im Moment auch noch nicht nach einem Pilzschaden aus. Mein Rat wäre auch, den Pflanzen einen Freiraum zu schaffen (wenigstens in den ersten Jahren) vor diesem "Beikraut", es sieht mir nach Quecken aus, und diese geben den Jungpflanzen kaum eine Chance.
Eine wirklich gut Seite ist Fassadengrün.de - unheimlich viele Tipps und Anregungen.
Und für die Zukunft: wenn Du jetzt keine Traubensorte gekauft hast, welche als resistent gilt (überwiegend gegen verschiedene Pilzerkrankungen) wirst Du auch spritzen müssen.
Nun zum Gemüse: Zucchine und Gurken bereits gelbe Blätter am Anfang? Du hast es hier mit Gemüsen zu tun, die viel Dünger benötigen und auch ziemlich viel Wasser. :nod2:
Wie sieht die Situation da bei Dir aus. :?2:
Ich baue zwar beides an, aber wenn es nicht an Dünger und Wasser liegen kann, dann bräuchte ich ein Foto davon.
Ansonsten " Mia hilf".
Bei Ihr findest Du die besten Infos dazu.
Übrigens: herzlich willkommen im Forum.
Roccalana :soleil:
Wer nicht ganz dicht ist, ist wenigstens für alles offen!
Benutzeravatar
roccalana
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 543
Registriert: Do Sep 19, 2013 20:45
Wohnort: Italien, Adria
Geschlecht: weiblich

Re: Pilz an den Pflanzen?

Beitragvon Mia » So Aug 05, 2018 16:28

Hallo Andi, :smile:

ich sehe auch noch keinen "Pilzalarm". :wink: Ich stimme Hapy und Roccalana zu, dass die vertrockneten Blätter der Trauben vor allem einen Hitzeschaden und Wassermangel aufzeigen.

Ich habe mich gestern noch einmal eingelesen, in das Pflanzen von Kletterrosen an recht heißen, trockenen Stellen. Ist zwar jetzt eine ganz andere Pflanze als Wein, trotzdem ähneln sich die Bedingungen, wenn Du etwas pflanzt, was einmal riesig ganze Zäune oder eine Hauswand begrünen soll. Klar, die kleinen Pflanzen brauchen zunächst guten Erdkontakt ( Einsumpfen der Wurzeln ist da beim pflanzen ein gutes Vorgehen), und dann kommt: zwei Jahre lang regelmäßig und gut gießen, bis die Pflanzen so lange Wurzeln gebildet haben, dass sie sich aus den tieferen Bodenschichten von selber versorgen können.
Danach braucht man sich um den Wein oder die Kletterrose gießmäßig eigentlich nicht (oder kaum) mehr zu kümmern. Gut, wenn die Blätter hängen, braucht er Wasser, aber das kommt in Deutschland ( bis jetzt) kaum vor. In der Regel reicht es nun, mal einen Blick drauf zu werfen, und den Wein anständig zu beschneiden. :wink:
Man muss die ersten Jahre hinkriegen, bis die Tiefwurzeln da sind, okay?

Jetzt, was kannst Du aktuell tun?
Versuche mit viel Wasser zu retten, was noch an Leben in den Stöcken drinsteckt! Mähe das Gras bis zum Stamm und bringe aus dem Gemähten eine dicke Schicht Mulch um den Stamm auf. So breit, die Mulchschicht, wie die Zweige oben ausragen. Die Mulchschicht hält den Boden darunter etwas feucht, so dass Du nicht absolut ständig gießen musst. Versuche es, vielleicht kommen sie ja zum Herbst hin wieder! Mulche auch im Herbst gut mit Laub, um eventuelle Frostschäden zu verhindern. Ich denke, im Frühjahr werden die Weinstöcke wieder austreiben.

Die Zucchini und Gurken könnten schon eine Krankheit haben, wenn sich die Blätter und die Spitzen der Früchte gelb färben. Es kann aber genauso gut auch hier Wassermangel, oder auch Nährstoffmangel sein. Gerade Gurken brauchen extrem viel Wasser, noch deutlich mehr als Wein. Ich gieße meine Zuchcini jeden Tag jetzt, seit Beginn der Hitzeperiode, mit einer großen Kanne Wasser. Wenn es ihnen zu wenig wird, zeigen sie das durch Hängen der Blätter an.
Von daher könnte bei Dir ( gelbe Blätter/ gelbe Fruchtspitzen) schon noch etwas anderes dahinterstecken, als NUR Wassermangel. Bei den Gurken kann es sogar zu viel Wasser gewesen sein. Gurken sind extrem sensibel. Es sind keine Pflanzen für Einsteiger.

Denke dran, dass Zucchini und Gurken Starkzehrer sind. Sie benötigen einen Boden, der gut mit Stickstoff, auch Kalium, Phosphor und gut Magnesium versorgt ist. Diese Pflanzen müssen richtig "futtern" können, damit sie gesunde, große Früchte bilden!

Was kannst Du aktuell tun? Sofern Deine Pflanzen noch leben?
Geh in den Baumarkt und besorge Dir einen guten Gemüsedünger. In Kombination mit viel Wasser werden zumindest die Zucchini neu austreiben.

Die simpelste Art für zukünftig gute Zucchini: Besorg Dir im Herbst Mist ( Pferd/ Rind) und arbeite ihn zerkleinert in den Boden ein. Oder: Setze einen Kompost an, und kompostiere den Mist mit zig Grünabfall aus dem Garten. Im Frühjahr lockerst Du den Boden, pflanzt die Pflanzen, und packst diesen Kompost zwischen sie auf die Erde. Oder: Du setzt im Frühjahr Jauche an aus Mist und Brennesseln und Beinwell. Die Pflanzen kommen in den gelockerten Boden und Du düngst regelmäßig mit der verdünnten Jauche.

Wie gesagt: diese Pflanzen müssen gut "essen"! Ohne gute Nahrung tun sie es nicht. Gurken sind per se ein Problem für sich. Vielleicht ist es besser, mal die Gurken wegzulassen, und Dich auf was anderes zu konzentrieren?
Ansonsten : sehr warm und seeeehr luftgeschützt pflanzen! Gurken haben sogar oft Probleme mit Wind.

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
 
Beiträge: 2666
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Pilz an den Pflanzen?

Beitragvon andi1200 » Fr Aug 10, 2018 19:51

Hallo


Vielen Dank für eure Antworten!!! Tut mir leid wenn ich auch so spät antworte, war im Ausland im Urlaub. Ich werde mal mit mehr Wasser probieren, wenn es so ist, ist es peinlich wenn naheliegendes doch nicht (von mir) erkannt wird.

Auf alle Fälle mal, vielen lieben Dank!

LG
Andreas
andi1200
Rasenmäher
Rasenmäher
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Aug 04, 2018 08:16
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Pilz an den Pflanzen?

Beitragvon Mia » So Aug 12, 2018 20:15

Schreib mal, wie es ausgegangen ist!

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
 
Beiträge: 2666
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Obst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron