Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Gemüse, Salate, Kräuter, Heilkräuter, Gewürze und Pilze

Moderatoren: Yggdrasil, Carolyn, Bio-Gärtner

Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon Reitemann » Mi Jul 28, 2010 19:04

Hallo ihr Gartenhippies

Ich versuche mich in der Anzucht von alten Tomatensorten. Jedoch habe ich seit zwei Jahren massive Probleme in meinem Gewächshaus und weiß aber nicht die Ursachen bzw. was ich falsch mache. Daher bitte ich um Ihren fachlichen Rat.

Zuerst ziehe ich die Tomaten zu Hause vor und setze sie dann ins Gewächshaus. Dabei wachsen sie zuerst wunderbar und haben auch saftig grüne Blätter. Doch dann rollen sie die Blätter ein und werden hell grün bis zur totalen Austrocknung. Mit Braunfäule habe ich keine Probleme. Das gleiche Problem ist bei den Paprikas zu beobachten. Nur die ersten zwei Blüten bringen Früchte, die oberen sterben alle ab und die Blätter werden hell grün bis gelb.

Die Erde habe ich bereits ausgetauscht, die Lüftung habe ich verbessert aber bis jetzt keine Veränderung.



Mit Dank im Voraus und mit lieben Grüßen aus dem Oderbruch
Dateianhänge
SL273488.JPG
SL273488.JPG (27.36 KiB) 4200-mal betrachtet
SL273487.JPG
SL273487.JPG (30.28 KiB) 4201-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Reitemann am Do Jul 29, 2010 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Joe der Allgaeuer
Reitemann
Rasenmäher
Rasenmäher
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jul 28, 2010 18:54
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon Pusteblume » Mi Jul 28, 2010 22:16

Ich ziehe auch Tomaten und Paprikas im Gewächshaus. Obwohl die eigentlich nicht so gut zusammen passen sollen (wegen des Raumklimas, feuchte Luft). Trotzdem, bei funtioniert das schon seit Jahren.
Jedes Jahr, im Herbst, tausche ich die Erde aus. Zu der neuen Erde geben ich jede Menge groben, halbverrotteten Kompost und ein paar händevoll Düngemittel. Die Tomaten stehen bei mir an der Seite. Ich setze diese Pflanzen auf einen kleinen Hügel (15-20cm). So kann das Gießwasser von dem Pflanzenstamm weg fließen. Die Paprika kommen bei mir auf flache Stellen. Jetzt, bei diesen sommerlichen Temperaturen gieße ich jeden Tag, 8 Kannen á 10l auf 9m². Und das Gewächshaus ist jetzt rund um die Uhr geöffenet. Alle Türen und Fenster sind also ständig auf.
LG
Pusteblume
Benutzeravatar
Pusteblume
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 249
Registriert: So Sep 11, 2005 11:37
Wohnort: Isenbüttel bei Gifhorn
Geschlecht: männlich

Re: Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon friederike » Fr Jul 30, 2010 23:16

hallo
selber hippie :grin:
also ich kann dir leider nicht helfen, nur sagen das ich das gleiche problem habe, wenn auch nicht ganz so ausgepraegt. Meine tomaten hatten sich auch gerollt, wie verrueckt, aber es hat sich wieder gelegt. guck mal auf der hauptseite unter
http://www.bio-gaertner.de/Articles/I.P ... tenIV.html

Meine paprika bekommen auch hellgruene blatter, die auch kleiner sind, ebenfalls werden nicht alle oberen blueten zu paprikas ausgebildet. Leider kann ich nix dazu sagen, warte aber gespannt auf andere antworten! :doh:
Friederike
Bild
Benutzeravatar
friederike
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 429
Registriert: Sa Mai 30, 2009 23:05
Wohnort: Wales
Geschlecht: weiblich

Re: Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon Cerifera » Mo Aug 02, 2010 03:24

es könnte vieles sein - ein zu viel an Sonne (beschattest Du Dein Gewächshaus?)
Wassermangel bzw. der Boden ist so verdichtet das das Wasser nicht zu den Wurzeln dringt
Falscher pH-Wert somit keine oder nur sehr geringe Nährstoffaufnahme
Tierchen schließe ich aus das sieht wirklich eher nach Schutz vor Sonne und Suche nach Wasser aus. Was für einen Boden hast Du in dem Haus und wie häufig gießt Du diesen?
An der Belüftung kann es sicher auch liegen jedoch werden die Blätter dann nicht gleich so eingerollt und hell wie in Deinem Fall :nachdenk:
mit was düngst Du?

mir hat im Gewächshaus die Auflockerung mit Perlite sehr viel gebracht und an heißen Sommertagen bleibt das Häuschen auch nachts geöffnet - droht Regen wird nur das Fenster geschlossen. Auch stelle ich ein Becherchen hoch im Giebel auf ein Regalbrett in das ich Wasser hineinfülle das dann verdunsten kann - bringt wirklich sehr viel. Für die Regalbretter nimmst Du am besten beschichtete Spanplatten damit sie nicht gleich aufquellen wenn etwas heruntertropft. Die Hammerkopfschrauben für die Leisten des GWHs gibts z. B. im Hagebaumarkt.
Benutzeravatar
Cerifera
Bio-Genie
Bio-Genie
 
Beiträge: 3753
Registriert: Mi Jan 30, 2008 12:00
Geschlecht: weiblich

Re: Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon trancemaster2k » Do Aug 19, 2010 22:38

Womit ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe:

Ich befülle einen Pflanzensprüher mit normalem Leitungswasser und besprühe damit jeden
Abend die Blätter meiner Paprikas (auch von der Unterseite). Das mache ich nur während die Temperaturen tagsüber
über 25°C sind und es lange nicht geregnet hat.

So bekommen die Blätter genügend Feuchtigkeit ab und können diese über Nacht verwerten.

Unter keinen Umständen morgens/vormittags besprühen, da dann durch die Sonnneneinstrahlung
die noch nassen Blätter verbrennen können (Linseneffekt durch die Wassertropfen).
Anbau 2010: Minze, Koriander, Basilikum, Spitzpaprika, Jalapeno-Chili, Orange
Benutzeravatar
trancemaster2k
Rasenmäher
Rasenmäher
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo Aug 16, 2010 20:22
Wohnort: HH
Geschlecht: männlich

Re: Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon Ludmilla » Fr Aug 20, 2010 07:43

Hallo Reitemann,
ich habe heuer auch ausgefallene Sorten an Tomaten gezogen (goldene Königin, grünes Zebra) und diese sind zwar kräftig gewachsen, haben aber ebenfalls stark eingerollte Blätter.
Meine Pflanzen stehen ohne Regenschutz im Freien, wurden zur Trockenzeit jeden Tag gründlich gewässert und bekommen jetzt reichlich Regen ab. Das hat keinen Unterschied beim Einrollen gemacht. Ich habe alle Tomatenpflanzen relativ gründlich ausgegeizt (letztes Jahr nicht, da war das Dickicht undurchdringlich). Die Hybridsorte und die Bio-Tomate Zuchertraube zeigen das Phänomen weniger stark, allerdings platzen bei der Hybride schon die grünen Früchte.
Zu viel Sonne schliesse ich als Ursache aus, da goldene Königin und grünes Zebra in der nördlichen Reihe hinter den anderen beiden Sorten stehen.
Zu fester Boden könnte es eventuell sein, da ich überall sehr harten Boden habe und durch den Gartenumbau heuer viel gelockertes wieder stark verdichtet wurde. Nächstes Jahr werde ich die Sorten wieder probieren, mal sehen ob das Ergebnis ein anderes wird.
Herzlichste Grüße von Ludmilla
Bild
Benutzeravatar
Ludmilla
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 524
Registriert: Mi Jul 16, 2008 14:25
Wohnort: Westerhorn (S-H)
Geschlecht: weiblich

Re: Tomaten und Paprika? Wer hilft mir?

Beitragvon friederike » Fr Aug 20, 2010 23:35

Das blaettereinrollen habe ich leztes jahr versucht zu studieren. Ich bin auf stickstoffueberschuss und zu greundliches ausgeizen gestossen. Ich habe nun dieses jahr weniger "wild" ausgegeizt, und hatte trotzdem das einrollen, am anfang sehr stark, jetzt weniger. Meine Tomaten selber zeigen auch stickstoffueberschuss an, also ich habe es nun darauf geschoben.
Alles in allem wachsen die tomaten aber super!
Friederike
Bild
Benutzeravatar
friederike
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 429
Registriert: Sa Mai 30, 2009 23:05
Wohnort: Wales
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Gemüse, Kräuter, Gewürze, Pilze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste