Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Empfehlungen und Hinweise unserer Besucher

Moderatoren: Yggdrasil, Carolyn, Bio-Gärtner

Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Sis » Mi Okt 09, 2013 11:46

Wenn auf den Samentütchen steht, wann man säen, setzen, pflanzen oder ernten soll, dann können das nur ungefähre Richtwerte sein. Ich hab das Timing bisher überhaupt nicht gepackt.

Nun hab ich auf gut Glück ein neues Buch gekauft und bin begeistert. Ab sofort interessieren mich keine Datumsangaben mehr bei der Gärtnerei. Die Natur selbst gibt mir die Leitlinien vor. Phänologie machts möglich.

Zwiebeln und Schnittsalat sähe ich in Zukunft, wenn ich den Huflattich blühen sehe. Wenn die Forsythien blühen, gehen Brokkoli und Kohlrabi ins Frühbeet. Wenn ich die ersten Fledermäuse sehe und sich die Blütenstände der Stieleiche öffnen, mulche ich die Erdbeeren, sammle Birkenblätter und Brennesseln und sähe Randen und Mangold. Wenn sich die Eschenblätter entfalten setz ich Stangen- und Buschbohnen. etc. etc. etc.

Es ist doch jedes Jahr mit Klima und Witterung ein wenig anders. Und gerade der Frühling, wenn es losgeht im Garten, kann Jahr für Jahr um mehrere Wochen varieren. Also geh ich am besten nach der Natur selbst. Glücklicherweise leb ich mitten auf dem Land am Waldrand und kenne fast fast alle einheimischen Baumarten und Stauden. Die Natur selbst sagt mir, wann ich im Garten was machen kann.

Das Buch, in dem das alles drin steht und das mich so begeistert ist "Gärtnern nach den 10 Jahreszeiten der Natur" und ist von Bernhard Michels.

Es gibt in vielen europäischen Ländern phänologische Seiten im Web. Da kann man aktuelle Daten einsehen oder selbst mitmachen und Beobachtungsdaten eingeben.

Ab sofort macht mir das Gärtnern noch mehr Spass, weil es sicher alles besser laufen wird. Es war mir schon lange klar, dass Gärtner mit der Natur gehen müssen. Aber ich hatte keine Ahnung, mit welcher Nutzpflanze ich parallel zu welcher Naturerscheinung was zu machen habe. Bin halt doch noch eine Anfängerin. Nun hab ich das Problem gelöst.

Wenn mein Rücken jetzt ein Jahr durchhält und nicht wieder in Streik tritt, werd ich kommenden Herbst richtige Beete machen. Bisher hab ich ja nur lauter Riesentöpfe draussen rumstehen. Das Zukaufen von Schneckenzaun wird zwar ein wenig teuer. Aber den muss man ja nur einmal kaufen, der hält fast ewig. Und mit diesem Buch weiss ich nun, wann ich was machen muss. Ich bin wirklich begeistert :-)



...
Sis
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 175
Registriert: Sa Jun 15, 2013 23:50
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Rani » Do Okt 10, 2013 09:52

Sis hat geschrieben:Wenn auf den Samentütchen steht, wann man säen, setzen, pflanzen oder ernten soll, dann können das nur ungefähre Richtwerte sein. Ich hab das Timing bisher überhaupt nicht gepackt.

Ich hatte immer ähnliche Probleme mit der Terminierung und hab mir das Buch sofort bestellt.
Danke für den Tipp!! :smile:
Rani
 

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Sis » Fr Okt 11, 2013 14:39

Rani hat geschrieben:
Sis hat geschrieben:Wenn auf den Samentütchen steht, wann man säen, setzen, pflanzen oder ernten soll, dann können das nur ungefähre Richtwerte sein. Ich hab das Timing bisher überhaupt nicht gepackt.

Ich hatte immer ähnliche Probleme mit der Terminierung und hab mir das Buch sofort bestellt.
Danke für den Tipp!! :smile:

Es freu mich, wenn es jemand anderem auch hilft :)
Sis
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 175
Registriert: Sa Jun 15, 2013 23:50
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon roccalana » Di Feb 25, 2014 21:14

Hallo
angeregt durch diesen Thread dachte ich, damit könnte ich mich auch mal befassen. :lorl:
Bei meinem letzten Aufenthalt in D habe ich mir einige gebrauchte Bücher besorgt, u.a. "Gärtnern nach den 10 Jahreszeiten der Natur".
Schön und gut, alles sehr interessant, aber jetzt kommt mein Problem.
Ich bin ein Kind der Großstadt und kenne fast keine von all diesen Pflanzen :heul: . Womit ich auf keinen Fall behaupten will, dass Großstadtmenschen generell keine Ahnung davon haben :!: , nur bei mir ist es halt so. :cry:
Kann mir jemand ein bezahlbares Buch empfehlen, in dem die gängigsten Wildkräuter beschrieben sind (vor allen Dingen mit Bildchen) :?:
So eins, mit dem man draußen herumlaufen kann, um eine Pflanze vielleicht bestimmen zu können :tanz:
Schon mal danke für Eure Mühe
Roccalana :soleil:
Wer nicht ganz dicht ist, ist wenigstens für alles offen!
Benutzeravatar
roccalana
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 542
Registriert: Do Sep 19, 2013 20:45
Wohnort: Italien, Adria
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Carolyn » Di Feb 25, 2014 21:40

roccalana hat geschrieben:Kann mir jemand ein bezahlbares Buch empfehlen, in dem die gängigsten Wildkräuter beschrieben sind (vor allen Dingen mit Bildchen) :?:
So eins, mit dem man draußen herumlaufen kann, um eine Pflanze vielleicht bestimmen zu können :tanz:

Eher ein Tipp, wie es nicht funktioniert: Ich hatte mir zu diesem Zweck mal den "Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen" schenken lassen. Es ist wirklich ein Bildatlas, aber: Die Sortierung geht nach Pflanzennamen. Wenn man also keine Ahnung hat, welche Pflanze man vor sich hat, ist man ziemlich aufgeschmissen. (Gehört in die Kategorie: "Wenn man keine Ahnung hat, wie man ein Wort schreibt, wie findet man es dann im Duden?" *ggg*)
Abgesehen davon wäre der Bildatlas zum draußen damit rumlaufen sowieso zu groß. :wink: Aber auch mit handlicheren Büchern wirst Du ein ähnliches Problem haben.

Falls Du ein Smartphone mit vernünftiger Internet-Verbindung hast: Foto machen, bei Google hochladen und nach ähnlichen Bildern suchen lassen. Ich kann Dir zwar keine Anleitung geben, WIE das genau funktioniet, aber ich habe schon von mehreren Leuten gehört, DASS das funktioniert. Gibt zumindest einen Anhaltspunkt. Und damit kann man dann auch nach Pflanzennamen weitersuchen...
Hinfallen, aufstehen, Krönchen gerade rücken, weitermachen.
Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4235
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Mia » Do Feb 27, 2014 00:09

Nur ganz kurz, Roccalana, :smile:

weil ich gerade keine Zeit habe: Google mal nach "Wegweiser durch die Natur - Die Tiere und Pflanzen Mitteleuropas".
http://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/titel=Wegweiser%2Bdurch%2Bdie%2BNatur%253A%2BDie%2BTiere%2Bund%2B
Ich weiß nicht, ob der link funzt?
Es ist ein etwas dickeres Buch, ich hab das mal, vor sicher 15 Jahren - ich glaube, preiswert bei Aldi? - gekauft. Meine Kinder konnten damit sehr gut klarkommen, denn das Suchkriterium dort bei natürlich wachsenden Pflanzen ist ihre Blütenfarbe!
Also, da gibt es lange Seiten zu Wildpflanzen z.B mit weißen Blüten, weiß-rosa Blüten, rosafarbenen Blüten, weiß-gelben Blüten, gelben Blüten ...etc. Zu jeder Pflanze gibt es detalliert gut gearbeitete Zeichnungen, die einen hohen Wiedererkennungswert haben, dazu einen kurzen Text.
Für einen Anfänger ist das Ding gut. Nach ungefährer Bestimmung kann man weiter googlen.

Bei mir persönlich lief es anders. Ich fing auch an mit dem Buch von Frau Kreuter, hatte einen lieben Partner, der mir viele sehr schöne, große Anguckbücher schenkte, bin dann in meiner Jugend viel gereist und hab mir im Prinzip zu jedem Land die zugehörigen Pflanzenbücher gekauft. Zum Beispiel "Wildpflanzen des Mittelmeers", was jetzt für Dich in Italien zuträfe.
Ich fand Freude daran, die Pflanzen, die ich in den Büchern fand, mit denen auf natürlichen Standorten zu vergleichen, und das ist, glaube ich, der größte Lerneffekt. Oder auch umgekehrt: Du siehst eine Pflanze, hast aber genügend ortspezifische Lektüre, so dass Du sie auch im Buch findest.
Ich meine, Mitteleuropa ist groß. So viele Pflanzen, wie von Irland bis nach Südspanien vorkommen, kann ein Buch gar nicht fassen. Mit Sicherheit solltest Du deshalb auch ein Büchlein haben, was direkt vor Ort wirkt!

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
 
Beiträge: 2665
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Carolyn » Do Feb 27, 2014 01:00

Mia hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob der link funzt?

Jetzt ja. :wink: Das ü der "Bücher"...
Hinfallen, aufstehen, Krönchen gerade rücken, weitermachen.
Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4235
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Sis » Do Feb 27, 2014 20:32

Ein Smarthphone ist bequemer. Dann empfehle ich:

http://www.pflanzenbestimmung.de

und

http://www.baumkunde.de/baumbestimmung/
Sis
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 175
Registriert: Sa Jun 15, 2013 23:50
Geschlecht: weiblich

Re: Phänologie - so check ich meinen Garten. Buchtipp

Beitragvon Sis » Do Feb 27, 2014 20:34

Apropos "Kind der Grossstadt". Ich leb hier auf dem Lande. Aber der grösste Teil der Dorfbewohner kann eine Eiche nicht von einer Buche unterscheiden. Die sind in Sachen Pflanzen auch nicht informierter als Leute aus der Stadt.
Sis
Gartenprofessor
Gartenprofessor
 
Beiträge: 175
Registriert: Sa Jun 15, 2013 23:50
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Tipps: Veranstaltungen, Bücher u.a. rund um den Garten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste