Sauerkirsch-Sprößling retten

Sonstige Fragen und Antworten rund um's Bio-Gärtnern

Moderatoren: Yggdrasil, Carolyn, Bio-Gärtner

Sauerkirsch-Sprößling retten

Beitragvon mkw100 » Fr Jul 21, 2017 17:22

Hi, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich bin 19 Jahre alt und habe vor einigen Monaten vermehrt Gefallen an der Aufzucht von Stecklingen und sonstigen Jungpflanzen gefunden, zu denen gehört auch ein kleiner, 5cm hoher Sauerkirschbaum, um den es hier geht.


Vorab – Ich hänge sehr an dem kleinen; der alte Kirschbaum meines Urgroßvaters wurde wegen Monilinia und Altersschwäche gefällt. Erst Monate später, nach dem Winter, hab ich mich auf die Suche nach ein paar Kernen gemacht, von 100 Stück waren nur noch 2 gut, nur einer davon ist bisher gekeimt.

Vor 21 Tagen war ich eine Woche mit meiner Familie im Urlaub, eine Freundin hat sich um die Pflanzen gekümmert. Allen geht’s gut, außer dem kleinen Kirschbaum… als ich nach 7 Tagen zurückkam, war er total vertrocknet. Er wurde beim Gießen wohl übersehen oder die Freundin hat einfach vergessen, ihn in den Schatten zu stellen.
Er stand direkt vor einem Fenster, dass komplett mit Papier bedeckt war. Er bekam genug Licht und auch keine direkten Strahlen, aber die enorme Hitze hat ihm wahrscheinlich zu schaffen gemacht.

7 Tage Dürre, seit 21 Tagen bange ich um den kleinen und versuche, ihn zu retten. Ich wär euch unendlich dankbar, wenn ihr mir helft!!
Als ersten Schritt hatte ich ihn überwässert, damit die vertrockneten Wurzeln sich direkt vollsaugen, so wie bei Recherche anderswo im Internet empfohlen. Seitdem regelmäßig alle 1 – 2 Tage ein bisschen gießen, mit gefiltertem Wasser und ab und zu auch direkt aus dem Hahn.

Er sitzt in Aussaaterde (die auch für Stecklinge geeignet ist) und ich habe ihn vor dem Urlaub nie gedüngt, damit das Wurzelwachstum angeregt wird. Aber vor einer Woche habe ich ihm dann doch noch Neudofix-Wurzelaktivator gegeben. Der Topf ist aus Torf, und außerhalb des Tontopfes, wegen der Belüftung. Gieße ihn alle 1-2 Tage. Er steht beschattet und mittelkühl.

Er sieht immer noch vertrocknet aus, die Blätter hängen und lösen sich bei vorsichtigem rütteln und zerren nicht ab. Sie sind noch grün, sehr wenig erblasst, und der Stängel ist auch grün, unten ist er schon braun, aber das war schon vorher so. Höhe 5 cm

Ich weiß, dass es unwahrscheinlich sein kÖnnte, dass er sich wieder erholt, aber mir liegt sehr viel an ihm und ich möchte alles mögliche versuchen, um ihn zu retten. Habt ihr noch Tipps oder sonstige Info für mich? Ich bin für alles dankbar!!
mkw100
Rasenmäher
Rasenmäher
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr Jul 21, 2017 16:19
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Sauerkirsch-Sprößling retten

Beitragvon Mia » Fr Jul 21, 2017 19:55

Ja, Du kannst noch etwas für Deinen Winzbaum tun, lieber mkw 100, :smile:

und zwar ihn nach draussen halbschattig in den Garten stellen, in ein mittelfeuchtes Beet, und seinen kleinen Topf im Beet tief einsenken ( gern in Lehmboden) , damit der Topf nicht austrocknet. Achte auch darauf, dass größere Pflanzen ihm etwas Schatten geben, denn volle Sonne wird er nicht vertragen.
Ich kenne Deine Sorge von meinem jüngeren Sohn, der seit drei Jahren einen winzigen Apfelbaum päppelt, den er aus einem Kern heran gezogen hat. Auch bei ihm hat eine Freundin beim Gießen versagt.

Jetzt, im Einzelnen: Den Torftopf, in dem er gekeimt ist, und der jetzt durchfeuchtet sein sollte, reisst du vorsichtig unten and an einer Seite auf. Vorher hast Du Dir einen geringfügig größeren Plastiktopf hingestellt, und da fütterst Du Deinen Mittelpunkt ( vorsichtig, und ohne viel die Wurzeln auszupacken) in ganz normale, irgendwie gekaufte Erde ein. Das kann nun ganz normale Blumenerde sein, wie Deine Familie sie für irgendwas verwendet. Gib keine Tonscherben auf die Löcher unten, Dein Kleiner soll durch die Löcher hindurch Wurzeln in die Tiefe schicken! ( Im nächsten Jahr kannst Du den Topf aufheben, mit einer Schere den Plastiktopf durchschneiden- und die Wurzeln vorsichtig freischneiden.)
Und diesen Topf senkst Du jetzt im Garten an halbschattiger Stelle in gutem, halbwegs feuchten Boden ein. Kann sogar noch einen Zentimeter tiefer stehen, als der Bodengrund Oberfläche zeigt.
Nun hat der Kleine normale Überlebensbedingungen für einen kleinen Sauerkischbaum- und wenn der die bis zum nächsten Frühjahr nicht packt- tja, dann war's das.

Will aber doch hoffen, dass er überlebt. :grin:

Lieben Gruß und toi, toi, toi!

Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
 
Beiträge: 2665
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Sauerkirsch-Sprößling retten

Beitragvon mkw100 » Mi Aug 16, 2017 19:28

Hi, vielen Dank erstmal für deine schnelle Antwort :) und Entschuldigung für meine späte Reaktion :(

Das Bäumchen scheint hinüber zu sein, doch zum Glück hab ich noch 4 weitere gute Kerne und einen unreifen aber trotzdem noch lebendigen Kern gefunden, als ich den Rasen nochmal großflächig durchwühlt habe..

Ich werde nun wieder von vorne Beginnen und mir auch deinen Ratschlag zu Herzen nehmen, bisher hatte ich nämlich all meine Jungplfanzen in ziemlich tropischen Umfeldern großgezogen, damit die sich so wohl fühlen wie nur möglich. Aber in der Natur klappts ja immerhin auch ohne diese.

Liebe Grüße
mkw100
Rasenmäher
Rasenmäher
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr Jul 21, 2017 16:19
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Sauerkirsch-Sprößling retten

Beitragvon Mia » Mi Aug 16, 2017 22:25

Gutes Gelingen! :smile:

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.
Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
 
Beiträge: 2665
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Sauerkirsch-Sprößling retten

Beitragvon Carolyn » Do Aug 17, 2017 10:57

In einem tropischen Umfeld fhlen sich auch allerlei Krankheitserreger wie Schimmel usw. wohl, nicht vergessen. :wink: Und unsereiner hat mit schwülwarmer Luft ja auch so seine (Kreislauf-)Probleme.
Also bleib mal lieber soweit möglich bei einer "normalen" Temperatur und Feuchtigkeit, das ist aussichtsreicher.
Hinfallen, aufstehen, Krönchen gerade rücken, weitermachen.
Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4235
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Sonstige Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste