Schmierseifenlösung

   

Schmierseifenlösung.

Nur reine Schmierseife ohne Zusätze (= Weinbergseife) aus der Drogerie verwenden. Die Wirkung ähnelt Weißöl.

250 g + 10 l heißes Wasser gut verrühren gegen Läuse, zuz. 50 ml Spiritus gegen Schildläuse oder andere gepanzerte Insekten vor der Fruchtbildung (Kann für viele Schädlinge an Topfpflanzen gut angewendet werden).

200 g Schmierseife in 1l heißem Wasser auflösen, mit 9 l Regenwasser verdünnen und 300 ml Brennspiritus zusetzen. Gegen rote Spinnen.

100 - 300 g Schmierseife, 1/2 l Brennspiritus, 1 Essl. Kalk, 1 Essl. Salz, 10 l Wasser gegen Raupen und Thripse.

40 g Schmierseife mit 1/8 l Petroleum in heißem Wasser gut vermischen, 25 l kaltes Wasser zugeben, gut mischen. Vor Fruchtbildung gegen Blattläuse undRote Spinne.

20 g Schmierseife in heißem Wasser auflösen, bis auf 1 l Spritzbrühe auffüllen. Gegen Blattwanzen.

In allen Fällen Spritzung nach einer Woche wiederholen, um auch die nächste Generation zu erfassen.

Greift auch Nützlinge an. 3 Wochen Wartezeit.
Hat ähnliche Wirkung wie Mineralöle, aber kurzfristiger.
Schmierseife kann als Netzmittel Kräuterspritzlösungen zugefügt werden (0,1%). Nicht auf Salat spritzen. Wegen anderer Insekten, Bienen usw. nur abends oder - besser - früh morgens spritzen.