Obstbäume: Obstbäume-Abwehr Schädlinge

   

Obstbäume - Abwehr Schädlinge

Blutläuse: Nichtrankende Kapuzinerkresse und Ringelblumen aussäen

Brennessel: Gegen Ameisen und Blattläuse

Feldmäuse: Topinambur, Quiritox

Kamille: Gegen Nematoden

Kapuzinerkresse: Gegen Blattläuse und Apfelblattsauger

Löwenzahn: Gegen die Blattchlorose von Äpfeln und Birnen

Maulwürfe: Mulchschicht auslegen, sie wird im März/April entfernt und dann ab Juni wieder gemulcht. Engmaschiges Drahtgeflecht 30 cm tief eingraben. Katzen und Hunde können sie immer wieder zur Umkehr zwingen. Fertigfabrikate Maus weg und Maulwurf-Schreck vergrämen durch Duftstoffe, ebenso durch Wühlex.

Mäuse: Kapuzinerkresse, Knoblauch, Pfefferminz, Tagetes aussäen

Maiglöckchen: Gegen Monilia der Kirschen, den roten Fingerhut gegen Gummifluß der Kirschen und Ringelblumen gegen Nematoden. Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia) anpflanzen. Ameisen fernhalten durch Leimgürtel oder Brennesseln um den Stamm herum. Vogelabwehrnetze.

Pfefferminz und Zitronenmelisse: Zur Stärkung der Gesundheit

Pfirsich: Knoblauch zusammen mit Kapuzinerkresse aussäen, nicht rankend oder zusammen mit Gründünger gegen den Bakterienbrand

Ratten: Weinrautenbüschel vergrämen sie

Ringelblumen: Gegen Nematoden

Schorf: Bei Äpfeln Knoblauch/Schnittlauch aussäen, nach Einwachsen behindert er Schorf

Steinobst: Knoblauch gegen die Narren- und Taschenkrankheit

Tomaten: Auf Baumscheiben von Aprikosen und Pfirsichen gegen Ameisen, Blattläuse und andere

Wühlmäuse: Kapuzinerkresse aussäen. Stinkende Pflanzenjauchen (Holunderblätterjauche) ausgießen. Narcissus poeticus kreisförmig auspflanzen. Auf Obstbaumscheiben Bokharaklee als Randbepflanzung vorsehen, er schützt durch seine Wurzelausscheidungen. Blumenzwiebeln werden in Drahtkörben eingepflanzt. Neudorff Wühlmausfänger auslegen. Wühlmaus Selbstschuss. Sitzkrücken für Greifvögel und Haufen aus Stein und Holz für Mauswiesel. Früchte des Rhizinusbaumes in die Gänge legen.

Schädlinge abhalten: Obstbäume und Beerensträucher sollten immer umpflanzt werden mit dem Gamander (Teucrium), Witwenblume (Scabiosa), der Sterndolde (Astrantia), Fenchel (Foeniculum vulgare, Säulchenrost an roten und schwarzen Johannisbeeren. Er wirkt abweisend auf Schnecken) und Fetthenne (Sedum).

Vergleichen mit Baumscheiben.