Dipel ES (Stähler)

   

Dipel ES.

Dr. Stähler Bio Raupen-Frei Dipel. Wirksame Substanz 3,2 g/l Bazillus thuringiensis var. kurstaki gegen Schmetterlingsraupen als emulgierbare Ölsuspersion. Nur wirksam, wenn das Präparat gefressen wird. Mindesttemperatur an mehreren Tagen 15°. Die Raupen sterben nach wenigen Tagen, sofort nach der Aufnahme stellen sie die Fresstätigkeit ein. Die Wirkung ist umso größer, je früher das Präparat angewendet wird.
Anwendungsgebiete
Obstbau: Im Kern- und Steinobstbau gegen freifressende Schmetterlingsraupen wie Apfel- und
Pflaumengespinstmotte, Frostspanner, Goldafter, Knospenwickler, Ringelspinner, Schwammspinner
(außer Wollspinner, Trägerspinne und Eulen) nach der Blüte.

Weinbau: gegen Heu- und Sauerwurm kurz nach dem Schlupf. Zusatz 0,5% Zucker.

Ackerbau: gegen den Maiszünsler.

Gemüsebau: gegen freifressende Schmetterlingsraupen, z.B. Kohlmotte, -weißling (außer Eulenraupen) nach
Befallsbeginn.

Zierpflanzenbau: Freifressende Schmetterlingsraupen an Ziergehölzen (ausgenommen Eulen, Trägspinner und
Wollspinner).

Forst: Gegen freifressende Schmetterlingsraupen wie Goldafter und Schwammspinner (Eulen,
Trägspinner und Wollspinner).
Wiederholte Anwendung erforderlich.
Eine Zumischung von 0,2 % verbessert Wirkung und Wirkungsdauer.

Gebinde: 1 l, 10 l.