Heidegarten

   

Heidegarten.

Die richtige Auswahl der Pflanzen ist notwendig. Heiden sind in fast allen Landschaften weitHeideverbreitet, am meisten sind es Calluna und Erika. In den Höhen findet man die Schneeheiden. Dabei können im Ministeingarten auch Zwergkoniferen, verschiedene Zwiebelgewächse, Steine und Wurzeln den Bereich abrunden. Mit den verschiedenen Heidekrautgewächsen können ganz neue Offenbarungen geschaffen werden: Dazu gehören auch Kiefern und Wacholder, dann Fichten, Rhododendren, Ginster, Zwiebelgewächse, Wildtulpen, Schneeglöckchen, Wildnarzissen, Krokusse, Blauschwingel, Blaugras, Pfeifengras, Katzenpfötchen, Thymian, Heidenelke, Schafgarben, Disteln und Königskerzen.

Nach drei Jahren ist das gesamte Heidebeet völlig zusammengewachsen und darf auch nicht mehr geändert werden. Dann kann im Frühjahr noch etwas Guano zugeführt werden und der Rückschnitt aller Heiden alljährlich und der Schneeheiden in jedem zweiten Jahr.

Calluna vulgaris Dark Beauty, 9 - 10. Sonne. 30 cm hoch. Unzählige purpurrote, gefüllte Blüten lassen im Herbst ein Leuchtfeuer entstehen. In Verbindung mit Nadelgehölzen, Gräsern, Schneeheide usw.