Bäume: Geholzkategorisierung nach FLL

   

Gemäß Geholzkategorisierung der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. (FLL) gilt folgende Einteilung:

  1. Strauch. Niedrig wachsende Gehölze, haben als leichte Sträucher mindestens zwei, als verpflanzte Sträucher mindesten drei Triebe.
  2. Heister. Baumartig wachsende Gehölze, haben seitliche Äste, aber keine Krone. Unterteilung in leicht und verpflanzt wie 1).
  3. Stammbusch. Verpflanzte Heister mit besonders reichhaltiger Verzweigung. Stammumfang mindestens 12 cm, Mindesthöhe 2,50 m.
  4. Hochstamm. Baumartige Gehölze, in 1,80 m Höhe beginnt die Krone. Der mittlere Leittrieb ist eine gerade Verlängerung des Stammes (außer Hänge-, Kugel- und Trauerformen). Der Stammumfang wird in 1 m Höhe über dem Erdboden gemessen.
  5. Solitär. Gut entwickelte Hochstämme, Stammbüsche oder Sträucher, deren ausladende Form sich durch einen größeren Abstand von anderen Gehölzen entwickelt. Sie müssen mindestens dreimal verpflanzt sein und haben einen (Draht-)Ballen oder Container.
  6. Alleebaum. Hochstämme mit einer besonders hohen Krone: Bei einem Stammumfang von 25 cm - 2,20 cm, bei stärkeren Stämmen über 2,50 m.