Bäume: Formschnitt von Gehölzen

   

Formschnitt von Gehölzen:

°Die Landwirtschaftskammer NRW stellt fest, daß Obstbäume am besten ohne Pflaster auskommen müssen. Die Selbstheilungskräfte reichten zur Wundversorgung aus. Der Wundverschluss könnte dem Baum wirklich schaden: Wenn an der Stelle das Holz nicht ausreichend trocknen könne, verlangsamt sich die Wundheilung oder sie versagt.

Zum Schneiden eignen sich: Apfelbeere, Blauregen, Buchs, Duftschneeball, Eibe, Geißblatt, Kletternder Spindelstrauch, Kornelkirsche, Kupferfelsenbirne, Abendl. Lebensbaum, Leylandzypresse, Liguster, Mehlbeere, Pfaffenhütchen, Rhododendron, Stechpalme, Zierapfel.
Nicht geschnitten werden: Amberbaum (Liqidambar styraciflua), Blumenhartriegel (Cornus florida, Cornus kousa), Eisenholzbaum (Parrotia persica), Goldregen (Laburnum anagyroides, Laburnum x watereri), Japanische Fächer- und Schlitzahorne (Acer palmatum), Judasbaum (Cercis siliquastrum), Katsurabaum, Kuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum), Magnolien (Magnolien (Magnolia sp.), Samthortensien (Hydrangea aspera subsp. sargentiana), Scheinbuche (Nothofagus antarctica), Scheinhasel (Corylopsis pauciflora, Corylopsis spicata), Seidelbast (Daphne cneorum, Daphne mezereum), Strauchpfingstrosen (Paeonia suffruticosa) und die Zaubernuss (Hamamelis x intermedia).

Von Natur aus kugelkronig sind Kugel-Ahorn, Acer platanoides Globosum, Kugel-Esche, Fraxinus excelsior Nana, Kugel-Robinie, Robinia pseudo Acacia Umbraculifera und Kugel-Trompetenbaum, Catalpa bignonioides Nana.

Schablonen für Kugel, Würfel, Pyramiden erleichtern die Arbeit. Nach dem Schnitt die Gehölze einige Tage mit Vlies abdecken, damit nicht die nackte Rinde geschädigt wird. Damit Laub und Zweige außen richtig dicht werden, muss oft geschnitten werden, umso mehr feine Abzweigungen werden gebildet. Sonst können bei Schneebelastung Öffnungen entstehen.
Falls der Verdacht besteht, es könnten Übertragungen vorkommen - dann jedesmal abflämmen. - Oft werden auf diese Art geschnittene Bäumchen auch in einen Kübel gepflanzt.